ARMUT REDUZIEREN MIT BAMBUS

Geposted von Alice Ullrich am

 Aus mehreren Gründen ist Bambus besonders wichtig, um Lebensgrundlagen zu schaffen oder zu verbessern und die Armut zu verringern:

  • Bambus hat eine Vielzahl hochwertiger Endanwendungen als Rohstoffe.
  • Die große Auswahl an potenziellen Produkten bietet den Herstellern eine breite Palette von Optionen und erhöht ihre Flexibilität in Zeiten von Marktstress.
  • Bambus hat in vielen Gesellschaften eine lange Tradition. Die Verarbeitung neuer Produkte kann auf vorhandenen Fähigkeiten aufbauen und wird mit größerer Wahrscheinlichkeit von den Beteiligten gewählt als eine völlig neue Technologie.
  • Aufgrund seines geringen Gewichts und seiner linearen Spaltbarkeit ist Bambus vergleichsweise einfacher zu verarbeiten als Holz. Dies eröffnet den Landwirten, von denen viele Frauen sind, die Möglichkeit, sich an der Erstverarbeitung zu beteiligen, und erhöht ihren Anteil an der Wertschöpfung.
  • Bambus kann angebaut werden, benötigt nur wenige Inputs und wächst nach der Ernte wieder nach, ohne dass es erneut angebaut werden muss. Dies macht ihn zu einer im Wesentlichen „erneuerbaren“ Ressource.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar