Bambus als ideale Aufforstungs- Pflanze

Geposted von Alice Ullrich am

Da Bambus eine riesige Grasart ist, ist er weniger anfällig für Abholzung und eignet sich sehr gut zur Wiederaufforstung. Aufgrund seines ausgedehnten Wurzelsystems können mehrere Bambusarten in Gebieten gepflanzt werden, in denen keine Landwirtschaft möglich ist, zum Beispiel zur Sanierung degradierender Flächen einschließlich erodierter Hänge und zur Wiederherstellung funktionierender und produktiver Ökosysteme durch Verbesserung der Bodenqualität und Wiederherstellung des Grundwasserspiegels.

Obwohl Bambus viele Möglichkeiten für die Wiederherstellung der Landschaft bietet, sind geeignete Bewirtschaftungs- und Vermehrungstechniken erforderlich, wie bei jeder Kultur. Monokultur-Plantagen sollten vermieden werden, um die Anfälligkeit für Schädlinge zu verringern und eine Verschlechterung des Bodens und den Verlust der biologischen Vielfalt zu verhindern. Darüber hinaus betreffen die Wiederherstellungsvorteile insbesondere degradiertes Land und sollten niemals auf Kosten der natürlichen Wälder gehen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar