Klimawandel und warum Bambus der Schlüssel zur Besserung ist.

Geposted von Doreen Ullrich am

Wir rasen mit Vollgas gegen die Wand und ein Teil der Lösung kann an einem überraschenden Ort gefunden werden – überall dort wo Bambus wächst. In tropischen und subtropischen Gebieten der Welt gibt es mindestens 30 Millionen Hektar Bambus. Diese schnell wachsende und schnell reifende Graspflanze ist bereits ein fester Bestandteil des Lebens und Lebensunterhalts vieler Menschen. Als Quelle für Lebensmittel, Ballaststoffe und Brennstoffe, aus denen Tausende von Produkten hergestellt werden können und daher Kunststoff ersetzen.

Bambus kann eine wichtige Kohlenstoffsenke sein und mehr Kohlenstoff speichern als bestimmte Baumarten. Dies liegt daran, dass es regelmäßig geerntet werden kann, wodurch eine große Anzahl von langlebigen Produkten entsteht die Kohlenstoff für mehrere Jahre speichern, sowie der Kohlenstoff in der Pflanze selbst.

Diese Produkte sind langlebig, recycelbar und können eine Vielzahl emissionsintensiver Materialien wie Aluminium, Stahl und Beton ersetzen. Bambus ist eine nachhaltige Bioenergiequelle, die entweder direkt als Brennholz verwendet, zum Kochen und Heizen in Holzkohle umgewandelt oder zur thermischen und elektrischen Energiegewinnung in Gas umgewandelt werden kann. Es kann außerdem dazu beitragen, die Wüstenbildung zu verhindern. Bambus bindet durch seine ausgedehnten Wurzelsysteme die Erde und stellt die Bodengesundheit auch in den am stärksten menschenleeren Landschaften wieder her.

Schließlich kann Bambus den Gemeinden helfen, sich an die negativen Auswirkungen des Klimawandels anzupassen, eine nachhaltige, einjährige Einkommensquelle zu schaffen und flexible, stabile und widerstandsfähige Wohnungen zu schaffen.

Wir sind gezwungen die gesamte Energieversorgung umzustellen auf erneuerbare Energien, weg von fossilen Energieträgen, und hin zu Sonnenenergie, Wasserkraft, Windenergie, Erdwärme und Biomasse. Die Bodenversiegelung gehört umgehend drastisch reduziert.

Also dann, was könnte nun jeder Einzelne tun? Die Antwort ist eindeutig - Verzicht auf Plastik und Umstieg auf umweltschonende Alternativen wie der Bambus.

Help save the planet and use bamboo!

 

Liebe Grüße

Alice

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar